„Dei Colli Bolognesi“ gebackenes Ei mit weißem Trüffel

Trüffel Ralf Bos Dei Colli Bolognesi

Kürzlich hat sich Tim mit dem Thema Trüffel näher beschäftigt und ist auf das Buch „Trüffel“ von Ralf Bos gestoßen. Ein geniales Buch, an dem man beim Thema Trüffel einfach nicht vorbeikommt. Wenn man so will ein Standardwerk. Viele wunderbare Bilder und alle Informationen rund um das schwarze Gold. Ein Rezept hat es Tim besonders angetan. Ein klangvoller Name spricht für das was es verheißt: „Dei Colli Bolognesi“. Im Prinzip geht es aber ganz einfach. Nur einen guten Sommertrüffel sollte man in jedem Falle zu Hause haben.

Du trennst 4 Eier in Eiweiß und Eigelb. Die Eigelb dürfen nicht verletzt werden. Tim musste das Eigelb von weiteren Eiern nehmen, da zwei aufgerissen sind. Ungeduld ob des bevorstehenden Genusses ;-). Eiweiss mit einer Prise Salz steif schlagen. 4 Aluförmchen ausbuttern. Ofen auf 180 Grad vorheizen. Die Förmchen mit dem Eiweiß füllen und glattstreichen. Dann jeweils ein Eigelb vorsichtig hineingleiten lassen. Mit Eiweiß bedecken. Bei 180 Grad 5 Minuten in den Ofen stellen. Eier vorsichtig aus dem Förmchen lösen. Tim hat die Förmchen seitlich gekippt, dann sind sie rausgeflutscht ohne dass sie kaputt gehen.

Trüffel darüberhobeln. Mit einem guten Sommertrüffel aus Italien schmeckt es besonders gut. Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit. Übrigens gibt es im Radioprogramm demnächst auch eine L´art de gourmet Radioshow mit Tim Faber (immer Freitag, Samstag und Dienstag ab 18.00 Uhr) mit Ralf Bos (www.bosfood.de). Es wird bestimmt spannend, schaltet ein.

Dieser Artikel wurde verfasst von Tim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.