Provenzalisches Kaninchen, gebratene Innereien

Provenzalisches Kaninchen, gebratene Innereien

Kürzlich hatte ich Lust einmal ein Kaninchen auf provencalische Art zuzubereiten. Ich habe in in Aix-en-Provence in Südfrankreich einmal auf der Terrasse eines feinen Restaurants im Stadtzentrum ein besonders leckeres Exemplar gegessen. Leider konnte ich dem Inhaber das Geheimnis dieses Schmorgerichts nicht entlocken :-). Trotz verschiedener Versuche in französischer Sprache … Ich denke ich werde ihn mal in die L´art de gourmet Radioshow einladen. Vorerst habe ich als Vorlage ein Rezept aus dem Buch „Die echte französische Küche“ von Susi Pirué genommen und etwas modifiziert. Übrigens eines meiner absoluten Lieblingskochbücher. Einfach geschrieben aber geschmacksexplosiv – so muss es sein … Dazu hab ich spontan einen einfachen Ruccola-Tomatensalat mit roten Zwiebeln und altem Balsamicoessig gereicht.

Zutaten:

1 französisches Kaninchen , ca. 1,2 kg, zerlegt
2 Möhren, halbiert und in dünne Scheiben geschnitten
2 Stangensellerie, in dünne Scheibchen geschnitten
1 große Speisezwiebel, gewürfelt
15 ! Knoblauchzehen, abgeschält
3 Zweige Rosmarin, 3 Zweige Thymian, ein TL Herbes de Provence (vom Markt aus der Provence… ;-))
10 Wacholderbeeren
10 Pfefferkörner
1,5 Liter dunkler Rotwein
eine Schöpfkelle französischer Cognac zum Flambieren
etwas Mondamin zum Binden
Salz
Innereien
etwas Balsamicoessig zum Ablöschen
Das Kaninchen in einer Schüssel mit dem Rotwein, Gemüse und Gewürzen in einer großen Schüssel 24 Stunden marinieren.

Dann die Fleischstücke herausnehmen und trockentupfen. In meinem stark erhitzten Le-Creuset-Lieblingsschmortopf habe ich die Kaninchenstücke scharf angebraten von allen Seiten und Farbe nehmen lassen. Dann habe ich den Cognac leicht erhitzt und in einer Schöpfkelle entzündet und damit das Fleisch flambiert. Ich mag diesen „Taste“.
Dann habe ich einfach die Beize samt Zutaten (außer 5 Knoblauchzehen, diese ausnahmsweise mit der Knoblauchpresse verarbeiten und dazugeben) in den Schmortopf gegeben und 1,5 Stunden bei ca. 165 Grad im vorgeheizten Ofen geschmort. Dann die Kaninchenteile herausnehmen und Kräuter entnehmen und entsorgen. Die Sauce mit etwas Mondamin binden und Kaninchen wieder einlegen. Dann die Innereien Herz und Leber anbraten und mit Balsamiko ablöschen. Salzen und pfeffern.